Pfingstausflug ins Grüne –
Unterwegs auf dem sächsischen Jakobsweg

ausflug_0

Am 16. Mai, zu Pfingstmontag, versammelten sich trotz unsicherer Wettervorhersagen zahlreiche Wanderfreudige unserer Gemeinde, um an diesem Tag gemeinsam ein kleines Stück des sächsischen Jakobsweges und die nähere Umgebung von Chemnitz zu erwandern.

Mit dem Bus ging es zunächst vom Gemeindehaus in der Chopinstraße zum Wasserschloss Klaffenbach, von wo aus wir dem Zeichen der Jakobsmuschel folgten. In Adorf, unserer ersten Station, angelangt, feierten wir in der dortigen wunderschönen Jugendstilkirche eine Pfingstandacht. Anschließend erfuhren wir von Mitorganisator Steffen Mehnert interessante Details zur Baugeschichte des Hauses. Mittlerweile war es schon Mittag geworden und die Mägen knurrten, sodass die Einkehr in den örtlichen Gasthof gerade recht kam. Bei leckerem Essen stärkten wir uns. Kaffee und Kuchen im Visier, brachen wir, per Bus oder zu Fuß, im Anschluss nach Jahnsdorf zum Gasthof „Morgensonne“ auf. Hier, mit Blick nach Chemnitz, konnte der Tag noch einmal Revue passiert werden lassen, bevor es nach Hause zurückging.

Für kommende Pfingstausflüge sei angemerkt, dass es schön wäre, wenn Wanderungen auch weiterhin zum festen Programm gehören würden und dabei die Wanderstrecke nach Wunsch – wie diesmal spontan zwischen Adorf und Jahnsdorf geschehen – auch ausgeweitet werden könnte.

Marian Bertz