BeetKultur – der Begegnungsgarten zum Mitmachen
Vorbeischauen, Mitgärtnern, Entspannen

Im Frühjahr letzten Jahres haben wir unser Projekt eines Begegnungsgartens an der Kappelbachgasse gestartet. Damals hatten Brombeeren und Quecken den Garten übernommen, das Grundstück war verwildert (s. Foto rechts). Wie schön, dass sich so viele fanden, die daraus Stück für Stück einen fruchtbaren Garten gestalten!

In einem Jahr hat sich viel getan:

Innerhalb der alten Gewächshausmauern haben wir Gemüsebeete angelegt und in Mischkultur bepflanzt. In Richtung Kappelbachgasse entstand dank der großzügigen Pflanzenspenden von Familie Schmalz, Frau Petzoldt und anderen ein schönes Blumenbeet. Im Herbst bauten wir eine Kräuterspirale und stellten gut sichtbar das schöne, kleine Hochbeet auf.

In diesem Frühjahr kam der Bagger zum Einsatz. Das Kabel für einen Stromanschluss wurde verlegt und der aufgeschüttete Erdhaufen neben den Gemüsebeeten eingeebnet. Dort werden in diesem Jahr Mais, Kürbis und Bohnen wachsen.

In der nächsten Zeit wollen wir den Zaun an zwei weiteren Stellen öffnen und den Garten noch einladender gestalten, u.a. mit Sitzgelegenheiten, einem Schaukasten und kleinen Wegen.

Es lohnt sich, vorbei zu schauen! Der Garten ist jederzeit zugänglich und das Betreten ausdrücklich erwünscht. Wer mitgärtnern möchte, kommt am besten freitags ab 16.30 Uhr vorbei. Herzlich willkommen!