In der Reihe „Dichtung und Musik“:
Der fliegende Sessel – O(h)-Töne

„Der fliegende Sessel“ ist eine Chemnitzer Veranstaltungsreihe mit Tradition. Sie lädt an wechselnden Orten in Chemnitz zum Lesen oder Lauschen fremder oder eigener Texte ein.

Diesmal landet der fliegende Sessel in der Reihe „Dichtung und Musik“ auf unserer Orgelempore.

Das Thema der Landung im Januar ist ebenso wohlklingend wie der Landeplatz: Unter dem Motto „O(h)-Töne“ freut sich der Sessel auf Texte über Oh- und Ah-Töne in Dur oder Moll, wohlklingende Lyrik in den schönsten Klangfarben aber auch über Originaltöne aus harmonisch oder disharmonischen Welten. Die Texte werden an der Orgel von Kantorin Juliane Herzog kommentierend umrahmt.

Haben Sie vielleicht einen Lieblingstext im Bücherschrank, den Sie gern einmal vorlesen möchten? Oder haben Sie gar selbst etwas geschrieben? Dann können Sie gern auf dem Sessel Platz nehmen.

Sie sind herzlich eingeladen, in Ihren (max.) 10 Minuten Lesezeit mit Geschichten, Gedichten, Auszügen und Liedtexten in aller Breite und Offenheit an das Thema „O(h)-Töne“ anzuknüpfen.

Die Anmeldung zum (Vor-)Lesen bitte an:
coretta.storz@phil.tu-chemnitz.de oder im Pfarramt.

 

FLUGDATEN DES NÄCHSTEN FLIEGENDEN SESSELS:

Landedatum:       Sonntag, 26.Januar, 17 Uhr
Thema:                 O(h)-Töne
Landeplatz:          Orgelempore der St. Nikolaikirche

Einreisepapiere:  Lektüre zum Vorlesen und/oder Lust zu Lauschen
Fluggesellschaft: Institut für Germanistik und Interkulturelle Kommunikation, TU Chemnitz & Kirchgemeinde St. Nikolai-Thomas