Kirchenvorstandsklausur 12.–13. Januar 2019 in Meißen

Unter dem Thema: „Das Ehrenamt stärken“ möchte der Kirchenvorstand gemeinsam mit den hauptamtlichen Mitarbeitenden und dem Leiter der Ehrenamtsakademie, Herrn Joachim Wilzki, Schritte überlegen, wie wir in Zukunft Menschen zur freiwilligen Mitarbeit in unserer Gemeinde gewinnen können. Außerdem wird weiter die Strukturreform den Kirchenvorstand auf seiner Jahresklausur beschäftigen. Bitte begleiten Sie die Arbeit des Kirchenvorstandes im Gebet!

 

Unter dem Segen Gottes (weiter-)wirken –
Gottesdienst mit Segnung aller ehrenamtlich Tätigen
Sonntag, 20. Januar 2019, 9.30 Uhr, St. Nikolaikirche

Der Kirchenvorstand möchte allen danken, die ihre Gaben und Fähigkeiten in unser Gemeindeleben einbringen. Viele von Ihnen arbeiten schon seit vielen Jahren in selbstverständlicher Weise mit und andere sind neu dazu- gekommen. Das ist ein Geschenk für uns, denn nur zusammen können wir wirken und die gute Botschaft von Jesus Christus mit Leben erfüllen. So laden wir Sie alle zum Gottesdienst mit anschließendem Sektempfang ein. Der Gottesdienst steht unter dem Wort der neuen Jahreslosung: „Suche Frieden und jage ihm nach!“ Psalm 34,15

 

Vakanznotstand im Kirchenbezirk

Im Kirchenbezirk ist ein Vakanznotstand eingetreten, der sowohl die verbleibenden Pfarrerinnen und Pfarrer als auch die Ruheständler in besonderer Weise fordert. Pfarrerin Kühme wird ab 1.2.2019 zusätzlich zu den bisherigen Stellen die Polizeiseelsorge für die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge übernehmen, da Polizeiseelsorger Pfarrer Christian Bilz nach Penig wechselt. Außerdem übernimmt sie Kasualvertretungen in den Kirchgemeinden Glösa und St.-Pauli-Kreuz sowie die Konfirmandenarbeit in St. Matthäus. Daher wird bis auf weiteres die Veranstaltung „Bibel im Gespräch“ pausieren. Wir werden Sie über Aushänge und den Gemeindebrief auf Veranstaltungsangebote in unserer Region aufmerksam machen.

 

Verabschiedung von Mitarbeitenden

Der Friedhofsmitarbeiter Maik Kononow hat auf eigenen Wunsch zum 31.10.2018 seinen Dienst als Saisonkraft in unserer Gemeinde beendet. Er arbeitet jetzt mit einer festen Anstellung auf dem jüdischen Friedhof. Herr Franz Schmid beendet zum 31.12.2018 offiziell seine Mitarbeit als Hausmeister in unserer Gemeinde. Herrn Kononow und Herrn Schmid wollen wir im Gottesdienst am 2. Advent für alle geleistete Arbeit danken und ihnen Gottes Segen für ihren weiteren Lebensweg zusprechen.