Rückblick auf die Klausurtagung des Kirchenvorstands

Die diesjährige Klausurtagung vom 12. bis 13. März hat der Kirchenvorstand im Martin-Luther-King-Haus in Schmiede-berg verbracht. Von Abendmahl über Kirchenheizung und Kulturhauptstadt bis hin zu Hilfe für Ukrainer haben wir uns intensiv mit verschiedensten Gemeindeangelegenheiten befasst und zeitgleich näher kennengelernt.

 

Nutzung der Pfarrdienstwohnung

Liebe Gemeinde, wenn Sie diesen Gemeindebrief in den Händen halten, ist unsere Pfarrdienstwohnung im Gemeindehaus aller Voraussicht nach wieder bewohnt. Jedoch nicht von mir – ich bin nebenan eingezogen, s. u.

Der Kirchenvorstand hat entschieden, diese leer stehende Wohnung Geflüchteten aus der Ukraine zur Verfügung zu stellen. Die Wohnung wurde mit dem Notwendigsten vor- und eingerichtet, um den dringend benötigten Wohnraum anbieten zu können. Ich freue mich über die große Hilfsbereitschaft von Gemeindegliedern unseres Schwesterkirchverhältnisses, deren Verwandten und Bekannten, die von unserem Anliegen gehört haben und es unterstützen. Herzlichen Dank!
Wir werden zumindest für die erste Zeit noch auf Hilfe, insbesondere Spenden angewiesen sein. Wenn Sie etwas geben möchten, nutzen Sie bitte die Bankverbindung auf der Rückseite des Gemeindebriefes und den Verwendungszweck „Wohnung für Ukrainer“. Bei Sachspenden möchte ich Sie bitten, vorab Kontakt mit uns aufzunehmen, damit wir besser koordinieren können und auch wirklich das ankommt, was gebraucht wird. Vielen Dank für alle Unterstützung!

Ihr Pfarrer Benjamin Philipp

 

Öffentliche Bekanntmachung

Der Kirchenvorstand hat die Widmung der Wohnung Chopinstraße 40, 09119 Chemnitz, zur Dienstwohnung beantragt. Das Regionalkirchenamt Chemnitz hat dazu die Genehmigung erteilt.